Geschenkkarton für Weihnachten
 
als Weihnachtsgeschenk, Kundengeschenk, Firmengeschenk, Mitarbeitergeschenk, usw.
 
  Firmenweihnachtsgeschenk an Kunden Mitarbeiter
 
In verschiedenen Größen erhältlich.
Etikett auch mit eigenem Logo möglich.
 


Hof- und Familienchronik
 
Unser Bauernhof, vulgo "Friedl", wird schon in der 4. Generation geführt.
 
1898 kauften Matthias und Maria Kainz den Hof von der Familie Reinisch in Wundschuh. Dazu gehörten Äcker, Wald und eine Lehmgrube. Die Lehmgrube wurde von Matthias Kainz zum  "Falzziegelwerk Wundschuh-Matthias Kainz" ausgebaut.
 
Matthias und Maria Kainz hatten 13 Kinder: 7 Töchter (Elisabeth, Maria, Theresia, Johanna, Ottilie, Anna und Rosa) und 6 Söhne (Matthias, Johannes, Karl, Franz, Vinzenz und August).
 
1919 übergaben Matthias und Maria Kainz den landwirtschaftlichen Betrieb und die Hälfte des Ziegelwerkes ihrem Sohn Vinzenz mit seiner Frau Theresia, geb. Bestebner.
 
Vinzenz und Theresia Kainz bekamen 4 Söhne (Vinzenz, Wilhelm, Josef und Erich). 1957 wurde der Friedlhof an Erich und seine Frau Maria, geb. Fruhmann, übergeben.
 
Erich und Maria Kainz bekamen 5 Kinder (Erich, Robert, Franz, Maria und Andreas). 1994 wurde der landwirtschaftliche Betrieb an Andreas Kainz überschrieben.
 
  
Der Steirische Ölkürbis wurde schon von Vinzenz Kainz angebaut - damals für den Eigenbedarf.
Zu seiner Zeit wurden die Kürbisse "Plutzer" mit der Hand geputzt, in der Sonne luftgetrocknet und mit der sogenannten "Ölkuh" gepresst. 1977 wurden von Erich Kainz in Gemeinschaft eine Kürbisputzmaschine, eine Kürbiskernwaschmaschine und eine Kürbiskerntrocknungsanlage gekauft. Seitem wird bei uns der Steirische Ölkürbis großflächig angebaut.
Mit dem großflächigen Anbau begannen wir auch mit der Vermarktung unseres Steirischen Kürbiskernöles.
 
Heute werden unsere Kürbisse mit einer Kürbisvollerntemaschine geputzt, danach gewaschen und in einer Trockenanlage getrocknet. Die trockenen Kürbiskerne werden gereinigt, in Papiersäcke oder Big Bags abgesackt und kühl und trocken gelagert.
 
Unsere Kürbiskerne werden bei ausgezeichneten, von uns ausgesuchten Ölmühlen nach traditionellem Herstellungsverfahren immer frisch gepresst.
 
 
 
Die vollständige Geschichte vom Ziegelwerk können Sie gerne in der Wundschuher Gemeindezeitung Ausgabe 4 vom Dezember 2009 unter www.wundschuh.at nachlesen.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Goldplakette 2018
 
 
ROL ixxxxx Wieselburg 35x35mm Ölkaiser 1
 
 LOGO GRÖ 640x640
 
 
 
GS-Logo GvB Fahne mit Webadresse 01
 
 
  
Banderole Steirisches Kürbiskernöl g.g.A